This page contains a Flash digital edition of a book.
„Nichts - was uns hindert“ JUGENDKUNSTPARKOUR


Der Jugendkunstparkour Freiburg, veranstaltet vom E-Werk Freiburg und der Projektwertstatt Kubus3, bietet Jugendlichen die Möglichkeit nicht nur eigene künstlerische Erfahrungen zu machen, sondern damit auch den öffentlichen Raum zu bespielen. Bei der Konzeption und Durchführung des Projekts stand der Initiatorin, Viola Sinn, ihre erst 19 jährige Assistentin Lea Torcelli tatkräftig zur Seite. „Lea hat einen entscheidenden Anteil am Projekt. Sie hat in der gesamten Kommunikation immer genau den Ton getroffen und so über 100 Jugendliche mit ihrer Begeisterung für das Projekt angesteckt,“ freut sich Viola Sinn. Für Lea Torcelli ist das selbstverständlich: „Kunst verbindet! A mit B, Grün und Gelb, Oben mit Unten. Wir Jugendliche wollen uns den öffent- lichen Raum zurückerobern und zwar mit einem unschlagbaren Argument: der Kreativität!“


Im Spagat zwischen Straßenfest und Kunstausstellung wird dabei die gesamte Fläche zwischen den beiden Veranstaltungsorten einbezogen. Auf der Strasse, im Hof, auf der Ochsenbrücke, im Keller, innen und aussen, an den Wänden, auf dem Boden, an der Decke, auf dem Parkplatz …


Das Programm beginnt am Freitag den 27. September


17.00 Uhr Bei Kubus3 Eröffnung der Ausstellung. Zu sehen sind Arbeiten aus Holz, Eisen und Stein von Schülern der Friedrich Weinbrenner Gewerbeschule ( Kl.VAB ) zum Thema „Nichts - was uns hindert.“ Außerdem eine Klangbox mit den Ergebnissen aus dem Workshop music producing.


18.00 Uhr Vernissage im E-Werk. Das Thema war Programm: Acht Jugendliche trafen sich seit März 2013 regelmäßig und ließen sich durch Nichts hindern. Entstanden sind Bilder, Collagen, Skulpturen und ganz freie Arbeiten. Im Kunstlabor sind Kunstwerke einzelner Jugendlicher im Foyer und den Projekträumen ausgestellt. Zu sehen sind Fotoarbeiten, Videos, Malerei, Collagen, Skulpturen und Installationen. Sie alle haben eines gemeinsam: Entstanden sind sie ganz privat, ausge- stellt werden sie nun erstmalig in der Öffentlichkeit.


19.30 Uhr im Kammertheater spielt die Jugendtheaterperfor- mance „Feuer“, unter der Regie von Stefan Mensing. Seit einigen Monaten trafen sich in der Projektwerkstatt Kubus³ bis zu zwölf Jugendliche aus Freiburg und Umgebung, um selbstständig eine Theaterperformance für den JugendKunstParkour zu entwickeln und umzusetzen. Ausgehend von dem Thema „Nichts - was uns hindert“, beschäftigte sich die Gruppe immer wieder mit exis-


tenziellen Fragestellungen und fand so zu dem Thema „Schuld und Verantwortung“ und zum „Feuer“ als zentrale Metapher. Eine Performance von und über Jugendliche, die Feuer in sich haben und Feuer in die Welt legen. 21.00 Uhr Stromkasten an der Kreuzung, Fassaden mapping Parkour-Animation...klein, fein und lustig. 21.30 Uhr Kubus³ poetry slam mit the sleeper cells. Selbst geschriebene Texte werden vorgetragen und performed. Das Publikum entscheidet und über die Sieger. Das Duo“ the sleeper cells“ (Gitarre+ Schlagzeug) stimmt ein, spornt an und offeriert ihre ganze musikalische Bandbreite.


Samstag 28.09. 14.00 Uhr E-Werk die JugendKunstParkour Ausstellung 15.00 Uhr JugendKunstParkour auf der Ochsenbrücke. Getanzt und performed wird im Wasser, dazu steht ein Klavier steht auf der Brücke für jedermann und –frau, Skulpturen fahren hin und her, eine flash brass Combo zieht ihre Kreise, Zeichnungen ent- stehen an Staffeleien und wer will, macht mit bei bunter Straßen- malerei. 16.00 Uhr E-Werk auf dem Parkplatz spielt die Madison Brass Band 17.00 Uhr Schmitz Katze lädt ein zum Chillen, Skaten, Graffiti, Gesang, Bands 18.00 Uhr Kammertheater zeigt das Jugendtheaterstück „Selbst- gespräche – ein bewölktes Drama“ Text+ Regie von Lea Torcelli. Wer bin ich, und wenn ja, wie viele?, das fragt sich Wolke, ein Mädchen aus irgendeiner Stadt und mit irgendeinem Hinter- grund. Beschrieben wird ihr Konflikt zwischen Kopf und Herz, zwischen Gefühlen und Gedanken. Es ist das Stimmengewirr, das sie belastet und beflügelt und zugleich der Versuch, sich Klarheit zu verschaffen. Ein Experiment mit 5 Jugendlichen im Alter von 14 Jahren, die schon seit 3 Jahren mit der Idee, große Fragen und Themen durch Kinder und Jugendliche auf die Bühne zu bringen, zusammen Theater spielen. 19.30 Uhr im Saal spielt das Junges Theater Basel „Tschik“ Regie führt Suna Gürler 19:30 Uhr JugendKunstParkour Party mit Dava und Philipp Kellner 21.00 Uhr E-Werk im Eingang und Kulturpark gibt es Turmfassaden mapping. Eine nicht ganz ernst zu meinende Gebäudeanimation der Parkour – Künste.


27.09. – 28.09.2013 Ort: E-Werk Freiburg Weitere Informationen unter: www.jugendkunstparkour-freiburg.de


33


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36