This page contains a Flash digital edition of a book.
DANIEL SCHLINDWEIN Nächtens


In der Nacht sind alle Katzen grau, so sagt man. Die Abwesenheit von Licht lässt die Farben für gewöhnlich verschwinden. Ein anderes Bild von der Nacht zeigen die im Mai 2013 entstandenen Aufnahmen von Daniel Schlindwein. Während Schlindwein in früheren Aufnahmen Direktheit und Unmittelbarkeit zum Ausdruck brachte wie in der Serie „An eine Landschaft“, zeugen die neuen Arbeiten von einer großen Versiertheit und Subtilität im Umgang mit den künstlerischen Mitteln.


Weitere Informationen unter: www.t66-kulturwerk.de T66 KULTURWERK


79102 Freiburg · Talstrasse 66 · 0761 - 38 29 84 © Daniel Schlindwein


BARBARA ARMBRUSTER


Licht, Lärm und Stille Barbara Armbruster arbeitet mit verschiedenen Medien und be- wegt sich zwischen verschiedenen Kulturen, zwischen Orient und Okzident. Neben installativer Fotografie und performativen Videos spielen in einem vielschichtigen Beziehungsgeflecht auch großformatige Zeichnungen und Malerei eine Rolle. Ihre dritte Ausstellung in der Galerie G konzentriert sich auf Malerei.


13.09. – 18.10.2013 Weitere Informationen unter: www.galerie-g-freiburg.de


© Barbara Armbruster


GALERIE G - DR. GUDRUN SELZ 79102 Freiburg · Reichsgrafenstraße 10 · 0761 - 77 65 7


Nicolas Trusch Transient surface Fotografien 2010 - 2013


Die Arbeit an “transient surface“ ist eine Auseinandersetzung mit dem Flüchtigen, sich Wandelnden, der Vergänglichkeit unserer Exis- tenz und deren Spuren. Zwischen 2010 und 2013 sind zu dieser Arbeit weite, atmosphärische Landschafts- und Stadtlandschaftsaufnahmen in Europa, den Verei- nigten Staaten und Asien entstanden.


13.09. – 08.11.2013


Weitere Informationen unter: www.artww.de/kunstraumfoth KUNSTRAUM FOTH


Mi bis Fr 16:00 bis 19:00 Uhr 79106 Freiburg · Barbarastr. 4 · 0761 - 21 81 88 2 © Nicolas Trusch © Nicolas Trusch


15


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36