This page contains a Flash digital edition of a book.
Alphabet


Der neue Dokumentarfilm von Erwin Wagenhofer Nach seinen Dokumentarfilmen „We feed the World“ und „Let’s make Money“, in denen sich Erwin Wagenhofer kritisch mit der globalisierten Nahrungsindustrie und den internationalen Geld- märkten auseinandergesetzt hat, machte er sich für ALPHABET, dem letzten Teil seiner Trilogie, auf die Suche nach der Ursache für diese Missstände und Fehlentwicklungen - und stellte fest, alles beginnt mit der Bildung. Wir leben in einer Zeit der großen Umbrüche und Krisen. Finanz, Energie, Klima, Transfergesellschaft - eines haben all diese Prob- lemfelder gemeinsam: sie wurden von Menschen geschaffen, oft von Menschen, die an den besten Universitäten und Ausbildungs- stätten dieser Welt geschult wurden. Erwin Wagenhofer ist um die Welt gereist - nach China, Kanada, USA, Spanien, Frankreich und Deutschland, um herauszufinden, worauf unser heutiges Bil- dungssystem basiert und worauf es abzielt. ALPHABET ist ein Film über Bildung und das Lernen als Grund- bedürfnis, über Kreativität und Talententfaltung, fehlende Chan- cengleichheit und großes Entwicklungspotential, Konkurrenz und Sozialkompetenz, über verpasste Chancen und die Möglichkeiten für die Zukunft.


Kinostart: 31.10.2013 Weitere Informationen und Orte unter: www.pandorafilm.de


© Pandorafilm


© Pandorafilm


Von der Unfreiheit zur Freiheit


Der Althistoriker Prof. Egon Fleig stellt in seinem bereits in der zweiten Auflage erschienen Buch ‚Weltgeschichte der Sklaverei - über die Katastrophe als Normalzustand‘, eine spannende These auf.


Mit profunder geschichtlicher Kenntnis weist Fleig nach, dass Sklaverei mehr oder weniger in allen menschlichen Kulturen, mit Ausnahme der japanischen, der Normalzustand war. Dem zufolge deren Abschaffung offensichtlich als der gravierendste Bruch der Menschheitsgeschichte, gar als Wunder zu bezeichnen ist. Aus seiner Sicht haben Katastrophen nie zu Brüchen geführt, sondern waren der Dauerzustand.


Durch die scheinbare zeitliche Distanz schafft es Fleig, uns einen überraschend klaren Blick auf die Zusammenhänge in der Frage nach Freiheit und den wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen in der Gegenwart zu ermöglichen. Spannend und sehr erhellend.


Wir verlosen 5 Exemplare


Verlag C.H.Beck, München Weitere Informationen unter: www.chbeck.de


© Verlag C.H.Beck, München


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36