This page contains a Flash digital edition of a book.
NOCTURNE 2013


Von allen öffentlichen ‚Kunsträumen‘ in Freiburg öffnen in diesem Jahr insgesamt 14 an der Nocturne ihre Räume am Freitag, den 13.10. bis 22 Uhr. Jede der hier präsentierten 11 ausgewählten Arbeiten hätte es verdient ganzseitig für sich zu stehen. Wir haben uns dennoch entschieden, Ihnen mit dieser Übersicht einen möglichst großen Anreiz zum Besuch der Ausstellungen zu bieten. Weiter finden Sie noch Arbeiten der Fotografin Britt Schilling im E-Werk, Zeich- nungen und Radierungen von Gabriele Morschett und Alexander


Johannes Kraut im Morat Institut und in der Kunstwerkstatt im Kunsthaus L6 lädt BriGitte Rost zu einem Diskurs um das Profane in der Kunst ein.


Freier Eintritt zu allen Räumen.


Weitere Informationen finden Sie auf: www.kunst-in-freiburg.de www.freiburg.de/muenstersommer


JUDY WATSON


Während mit Herbstbeginn langsam die Nebelwolken über Deutschland ziehen, erstrahlt bei ARTKELCH in Freiburg das Licht der australischen Wüste. Die Ausstellung zeigt farbgewal- tige ikonographiereiche Werke aus verschiedenen Kunstzentren der Central und Western Desert Australiens, deren Leucht- und Symbolkraft den Besucher unmittelbar gefangen nimmt. Neben renommierten Künstlern kommen insbesondere auch Nach- wuchstalente der zweiten und dritten Generation zu Wort und Bild.


Weitere Informationen unter: www.artkelch.de ARTKELCH


79102 Freiburg · Günterstalstrasse 57 · 0761 - 70 43 27 1 © Judy Watson Napangardi, Warlukurlangu Artists


JENS STICKEL


Panama In den großformatigen, mit zahlreichen Farb- und Lackschichten überarbeiteten Leinwänden Jens Stickels erkennt man die lange Bearbeitungszeit, in der sie auch einmal geknickt, betreten oder eine Weile vergessen wurden. Außerdem stellt aus: SCHIRIN KRETSCHMANN


13.09. – 24.10.2013 Weitere Informationen unter: www.freiburg.de/kunsthausl6


© Jens Stickel 2010


KUNSTHAUS L6 79108 Freiburg · Lameystraße 6 · 0761 - 20 12 10 1


12


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36