search.noResults

search.searching

dataCollection.invalidEmail
note.createNoteMessage

search.noResults

search.searching

orderForm.title

orderForm.productCode
orderForm.description
orderForm.quantity
orderForm.itemPrice
orderForm.price
orderForm.totalPrice
orderForm.deliveryDetails.billingAddress
orderForm.deliveryDetails.deliveryAddress
orderForm.noItems
RENEWABLE


IMAGO framework verkürzt drastisch Entwicklungszeiten für eigene Bildverarbeitungs-Apps


Friedberg, 14.09.20 – auf der all about automation in Essen präsentierte IMAGO das framework ViewIT, das Anwendern den Einstieg oder Umstieg in die Bildverarbeitung besonders einfach macht. Der Industriekamera Hersteller ergänzt sein Hardware Portfolio um ein Tool, das GUI, Bildaufnahme-Funktionen, Kommunikationsschnittstellen inkl. OPC/UA sowie Bildverarbeitung aus einer Hand bietet. Anwender benötigen außerhalb der Bildverarbeitung selbst keine Programmierkenntnisse mehr, um eigene Apps zu entwickeln.


Zeilen- Flächen oder Event-Based Sensoren ausgestatteten smarten Industriekameras, dem OCR/OCV Reader „FastCodeReader“ und demnächst auch auf den populären Linux-basierten IPCs „VisionBoxen“. Wie ViewIT funktioniert, zeigt IMAGO demnächst in einem kompakten Webinar, Termine finden sich auf der IMAGO Webseite unter https://www.imago-technologies.com/ webinarviewit.


Das Framework ViewIT bietet eine GUI, Bildaufnahme-Funktionen, Schnittstellen für die Maschine-zu-Maschine Interaktion sowie Bildverarbeitung und Debugging Funktionalitäten. © Imago


Visuelle Inspektion, industrielle Bildverarbeitung und Automatisierung sind sehr dynamische und wettbewerbsintensive Märkte. Die Entwicklung einer Applikation im Bereich der visuellen Inspektion beginnt oft mit einem Lernprozess. Anwender müssen Arbeitsbibliotheken, SDKs und APIs der Hardware-Hersteller lernen, bevor die Arbeit an der eigentlichen App beginnt. Das braucht viel Zeit, bedarf Fachwissen und hält daher viele potenzielle Einsteiger in die industrielle Bildverarbeitung ab.


Über ViewIT


Damit ist jetzt Schluss: IMAGO‘s Software ViewIT erzeugt die GUI, bietet Kommunikationsschnittstellen


36


inkl. OPC/UA und integriert Bildverarbeitungsalgorithmen. Nutzt man darin die Halcon-Bibliothek, so fokussiert sich der Ingenieur auf die Lösung der Aufgabe mit der HDevelop Software, das finale Script wird einfach in ViewIT eingebunden, die App ist per Browser-GUI bedienbar. Fertig! Das spart viel Zeit und Anwender können wertvolle Zeit auf die eigentliche Applikation verwenden. Auch schnelle Anpassungen (z. B. beim Typwechsel) und eigene Bildverarbeitungsalgorithmen sind kein Problem.


Einfach loslegen mit embedded Vision Die ViewIT Software läuft auf Linux ARM-basierten Produkten vom einfachen VisionSensor über die mit


www.reviewonline.uk.com


ÜBER IMAGO TECHNOLOGIES IMAGO Technologies ist führender Hersteller von intelligenten Kameras, VisionSensoren sowie Spezialcomputern für die automatisierte Bildverarbeitung. IMAGO entwirft, entwickelt, fertigt und vermarktet Bildverarbeitungssysteme am Standort Friedberg in Deutschland für weltweite Kunden im Bereich der industriellen Inspektion, Pharma-, Maschinenbauindustrie und … demnächst auch Ihrer Anwendung? Seit fast 3 Jahrzehnten bietet IMAGO mit großer Innovationskraft


zukunftsweisende Lösungen mit Blick auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden.


Das Produktportfolio umfasst intelligente Zeilen-, Flächen- und event-basierte Smart Kameras, Deep learning Bildverarbeitungs-Computer sowie embedded multicore ARM, i-Core und DSP-Computer mit jeweils real-time IO, Linux- oder Windows-Betriebssystem sowie einem real-time OS. Darüber hinaus unterstützt IMAGO seine Kunden in den Bereichen Engineering und Software Entwicklung. Weitere Informationen finden Sie unter www.imago-technologies.com.


INDUSTRIAL PROCESS REVIEW


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36  |  Page 37  |  Page 38  |  Page 39  |  Page 40