search.noResults

search.searching

dataCollection.invalidEmail
note.createNoteMessage

search.noResults

search.searching

orderForm.title

orderForm.productCode
orderForm.description
orderForm.quantity
orderForm.itemPrice
orderForm.price
orderForm.totalPrice
orderForm.deliveryDetails.billingAddress
orderForm.deliveryDetails.deliveryAddress
orderForm.noItems
SAFETY IN THE PLANT REMBE Rush Order Service


Schnelle Berstscheibenlieferungen - Egal zu welcher Zeit


Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus hat sich auf unser aller Alltagsleben ausgewirkt. Das Virus hat sich nicht nur aus gesundheitlicher Sicht bemerkbar gemacht, sondern hat auch verschiedenste Industriezweige vor große Herausforderungen gestellt. Viele Unternehmen waren gezwungen, ihren Betriebsablauf stark zu verändern, um weiterarbeiten zu können. Manche mussten sogar schließen. Andere standen vor einem immensen Anstieg der Nachfrage nach Produkten, die im Kampf gegen COVID-19 wichtig sind.


Abb. 1: REMBE Rush Order Service


innerhalb von 24 Stunden gefertigt werden. Um die Anforderungen kundenseitig zu erfüllen, passt REMBE Fertigungszeitpläne an und legt zusätzliche Schichten ein, damit die Berstscheiben mit den jeweiligen Spezifikationen des Kunden schnellstmöglich produziert werden können. So ist eine schnelle Aufnahme des Produktionsprozesses gewährleistet.


Angefangen bei der Steigerung der Produktion von persönlicher


Schutzausrüstung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an „vorderster Front“ im Gesundheitswesen über die eilige Herstellung von Chemikalien, die für Test-Sets benötigt werden, bis hin zu erhöhter Produktion von Lebensmitteln, um die Supermarktregale nach den Hamsterkäufen wieder aufzufüllen – in vielen Bereichen geht es darum, möglichst schnell auf die Nachfrage zu reagieren.


Eines der in der Anfangsphase des Ausbruchs von COVID-19 am stärksten nachgefragten Produkte war das Handdesinfektionsmittel. Dieses war nicht nur für Privatkunden, sondern – was noch drastischer war – auch im Gesundheitswesen knapp. Da Handdesinfektionsmittel zu 70 % aus denaturiertem Alkohol besteht, haben eine Reihe verschiedener Unternehmen Kapazitäten, dieses Produkt zu produzieren, indem sie eine Inhaltskomponente verwenden, die sie normalerweise für die Herstellung von etwas anderem verarbeiten. Einigen Chemiefirmen, Parfum- und


SEPTEMBER/OCTOBER 2020


Kosmetikhersteller sowie Destillerien gelang es, ihre Produktion dahingehend anpassen zu können, dass sie ein neues Produkt herstellen konnten.


Der deutsche Berstscheibenhersteller REMBE GmbH Safety + Control ist es gewohnt, kurzfristig einzuspringen, wenn seine Kunden dringend Ersatzberstscheiben benötigen. Viele verschiedene industrielle Prozesse benötigen einen bestimmten Betriebsdruck in den Anlagen um produzieren zu können. Falls es zu einem unkontrollierten Druckanstieg kommen sollte, können Schutzeinrichtungen wie Berstscheiben Menschen und Anlagen schützen.


Wenn eine Berstscheibe unerwartet anspricht, muss die Produktion angehalten werden, bis Ersatz für die Scheibe da ist. Aus diesem Grund bietet REMBE einen Rush Order Service an. In den meisten Fällen können Berstscheiben


www.reviewonline.uk.com


Auch wenn die Inhaltskomponente dieselbe ist und bestehende Geräte in weiten Teilen genutzt werden können, müssen bei der Umstellung der Produktion von einem Produkt auf ein anderes die Prozessvoraussetzungen angepasst werden. Dies macht wiederum eine andere Sicherheitslösung erforderlich, um den Prozess zu schützen.


Insbesondere ein internationaler Lebensmittelhersteller, der normalerweise Spirituosen und Ethanol produzierte, brauchte sehr kurzfristig neue KUB clean Berstscheiben. Anforderungen an Berstdruck, Material und Temperatur unterschieden sich allesamt von den üblichen Kundenspezifikationen, sodass neue Berstscheiben erforderlich waren.


Abb. 2: REMBE Berstscheibe KUB clean mit integrierter Signalisierung


31


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36  |  Page 37  |  Page 38  |  Page 39  |  Page 40