search.noResults

search.searching

dataCollection.invalidEmail
note.createNoteMessage

search.noResults

search.searching

orderForm.title

orderForm.productCode
orderForm.description
orderForm.quantity
orderForm.itemPrice
orderForm.price
orderForm.totalPrice
orderForm.deliveryDetails.billingAddress
orderForm.deliveryDetails.deliveryAddress
orderForm.noItems
CONTROL & MEASUREMENT


Highest possible safety in EX-areas with barrel pumps


The transfer of flammable liquids from drums and containers requires greatest care and special measures of precautions. The drum pump must be electrically conductive and grounded. Furthermore, the container to be discharged and the container to be filled must be connected conductive, to make sure that the electrostatic charge will be discharged completely.


Due to the fact, that, when transferring flammable liquids, the hazardousness of the gases of the explosiongroup II A (like Aceton, Benzon, Methanol, Toluol) to II B (wie Butanol, Ethanol, Propanol) up to gas-group II C (Hydrogen) increase significantly, therefore the requirements of the employed devices also rise at the same time.


These high requirements have been implemented during the development of the new explosion-proof drum-pump


motors by the JESSBERGER design engineers. The motors are characterized by their low weight and compactness. The three motors are externally ventilated motors of the protection class IP55 with 460 (JP-440), 640 (JP-460) and 825 Watt (JP-480). All motors provide in connection with stainless steel pump tubes of JESSBERGER the maximum safety for delivering flammable liquids or for use in hazardous environments. The new motors are certified according to Ex-class II 2G Ex db IIC T6 GB. The motors are approved according to the latest ATEX-directive 2014/34/EU as well as to the international standard IECEx.


For more information please contact: kj@jesspumpen.de www.jesspumpen.de


Enquiry No. 16


Höchstmögliche Sicherheit im Ex-Bereich mit Fasspumpen


Das Abfüllen brennbarer Medien aus Fässern und Containern bedarf größter Sorgfalt und besonderer Vorsichtsmaßnahmen von Seiten des Betreibers. Die zu verwendende Fasspumpe muss elektrisch leitfähig sein und geerdet werden. Ferner müssen das zu entleerende und das zu befüllende Gebinde leitend miteinander verbunden werden, damit elektrostatische Aufladungen vollständig abgeleitet werden können. Daneben ist beim Einsatz elektrischer sowie mechanischer


Betriebsmittel darauf zu achten, dass keinerlei Funkenbildung entstehen kann und die Aggregate über die notwendige Atex-Zulassung für die Ex-Zone 0 (für den mechanischen Teil im Fass) sowie die Ex-Zone 1 (für den elektrischen Antrieb, da sich außerhalb vom Fass explosive


16


Luft-Mediums-Gemische bilden können) verfügen.


Aufgrund der Tatsache, dass beim Umpumpen brennbarer Flüssigkeiten die


Gefährlichkeit der Gase von Explosionsgruppe II A (wie Aceton, Benzol, Methanol, Toluol) über II B (wie Butanol, Ethanol, Propanol) bis hin zur Gasgruppe II C (Wasserstoff) erheblich zunimmt, steigen gleichzeitig die


Anforderungen an die einzusetzenden elektrischen Betriebsmittel hinsichtlich der Spaltmaße.


Diese hohen Anforderungen wurden von den Konstrukteuren der Firma JESSBERGER bei den neuen explosionsgeschützten


Fasspumpenmotoren umgesetzt, die sich neben dem geringen Gewicht durch die Kompaktheit auszeichnen. Bei den


www.reviewonline.uk.com


Antrieben handelt es sich um drei außenbelüftete Universal-motoren der Schutzklasse IP 55 in 460 (JP-440), 640 (JP-460) und 825 Watt (JP-480), die mit den Edelstahl-Pumpwerken des Herstellers größtmögliche Sicherheit beim Fördern brennbarer Medien oder dem Einsatz in explosionsgefährdeter Umgebung bieten. Die neuen Motoren wurden nach der Ex-Klasse II 2G Ex db IIC T6 Gb zertifiziert. Neben den konstruktiven Anforderungen der höchsten Gasgruppe II C erfüllen sie auch die höchste Temperaturklasse T6 (max. Oberflächentemperatur 85°C). Die Antriebe wurden sowohl nach der neuesten ATEX-Richtlinie 2014/34/EU als auch dem internationalen Standard IECEx zugelassen.


Um weitere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie bitte: kj@jesspumpen.de www.jesspumpen.de


INDUSTRIAL PROCESS REVIEW


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36  |  Page 37  |  Page 38  |  Page 39  |  Page 40