search.noResults

search.searching

dataCollection.invalidEmail
note.createNoteMessage

search.noResults

search.searching

orderForm.title

orderForm.productCode
orderForm.description
orderForm.quantity
orderForm.itemPrice
orderForm.price
orderForm.totalPrice
orderForm.deliveryDetails.billingAddress
orderForm.deliveryDetails.deliveryAddress
orderForm.noItems
ENVIRONMENTAL SOLUTIONS


Neue Möglichkeiten der Rückstandsverarbeitung in Raffinerien


mit der SDA PLUS-Technologie von EDL EDL Anlagenbau Gesellschaft mbH (EDL), das Technologie- und Engineering-Unternehmen mit Sitz in Leipzig, bietet eine effiziente Lösungsmittel-Entasphaltierungstechnologie zur Verarbeitung schwerer Raffinerierückstände: SDA PLUS. Mit SDA PLUS lassen sich Ausbeuten vorhandener Anlagen signifikant steigern und Betriebskosten um bis zu 25 % gegenüber herkömmlichen Technologien reduzieren.


Zur Optimierung der Wirtschaftlichkeit und zur Erfüllung strengerer Umwelt- vorschriften, wie z. B. der IMO-Regu- larien, suchen Raffineriebetreiber ständig nach neuen Wegen, ihre schw- eren Rückstände möglichst vollständig aufzuarbeiten. Dabei rücken verstärkt neue Lösungen zur tieferen Rückstands- verarbeitung auf Basis der Lösungsmit- telextraktion in den Blickpunkt.


Mit SDA PLUS (SDA – Solvent Deas- phalting, Lösungsmittel-Entasphalt- ierung) bietet EDL ein innovatives Konzept, das nicht nur hinsichtlich der Ressourcenschonung wichtig ist, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht. Sie ist eine der interessantesten „Bottom-of-the Barrel“-Technologien für die Verarbei- tung schwerer Rückstände in Raffinerien. SDA PLUS besticht gegenüber anderen Rückstandstechnologien wie z. B. Hydrocracker, Koker, Visbreaker oder Vergasung, durch ihre niedrigen Investi- tionskosten.


Außerdem werden optimale Produkt- qualitäten bei hoher Prozesseffizienz durch den Einsatz modernster Kolonne- neinbauten erzielt. Mit SDA PLUS können bestehende SDA-Anlagen optimiert und Ausbeuten um bis zu 10 % gesteigert werden. Darüber hinaus werden Betriebskosten um bis zu 25 % gegenüber herkömmlichen SDA-Technol- ogien verringert.


Bei SDA PLUS werden in einer speziellen Extraktionskolonne Harze und Asphal- tene aus den eingesetzten Raffineri- erückständen als sogenannter Pitch entfernt. Das dabei entstehende entas- phaltierte Öl (deasphalted oil, DAO) wird in weiteren Verfahrensstufen zu Basisölen, Spezialölen und Wachsen verarbeitet, z. B. mit den Extraktions-, Entparaffinierungs- und Entölungs-Tech-


36


nologien der EDL, oder zur Kraftstoffer- zeugung eingesetzt.


Ein weiterer Vorteil dieser Technologie besteht in ihrer Flexibilität, aufgrund derer eine große Bandbreite an Pitch- Qualitäten erzeugt wird, die vom Einsatz als fester Brennstoff bis hin zur Bitumen- herstellung mittels Blending oder Pörner Biturox®


-Bitumen-Technologie reicht.


Der zweistufige SDA PLUS-Prozess erlaubt neben der Gewinnung von DAO zusätzlich die Gewinnung von Harzen für vielfältige Anwendungen.


SDA PLUS wird sowohl mit einer unter- kritischen als auch überkritischen Lösungsmittelrückgewinnung, optimiert auf den jeweiligen Anwendungsfall, angeboten.


sda plus edl technology


Sichere Basis für das gewisse PLUS EDL besitzt umfangreiche Erfahrungen beim Neu- und Umbau von SDA-Anlagen und betreibt seit 2012 eine eigene Versuchsanlage zur Lösungsmittel-Entas- phaltierung. Diese wurde nun entschei- dend weiterentwickelt, sodass die komplette Bandbreite an Lösungsmitteln – von Propan bis Hexan sowie Lösungs- mittelgemische - nun getestet werden kann.


Um noch flexibler auf die Marktan- forderungen zu reagieren und für Raffineriekunden ökonomisch und ökologisch schlüssige Lösungen zur Rückstandsverarbeitung entwickeln zu können, wurde die vorhandene Pilotan- lage erweitert und optimiert. Damit steht den Kunden der EDL eine modern ausgestattete SDA PLUS-Versuchsanlage zur Verfügung. Außerdem können spezielle Prozessapplikationen mit der neuen Versuchsanlage ausgelegt werden, wie z. B. ein zweistufiger SDA PLUS-Prozess, mit dem DAO, Asphaltene und Harze gewonnen werden können.


In Kombination mit speziellen Analy- severfahren, wie SARA, und der bei EDL entwickelten proprietären Prozesssimula- tionssoftware für SDA PLUS legen die Versuche die Grundlage für die thermo- dynamische und hydraulische Auslegung der SDA PLUS-Extraktionskolonne sowie der gesamten Prozessanlage.


Das innovative Konzept der Versuchsan- lage erlaubt bereits mit kleinen Einsatz- mengen (ca. ein Liter) alle erforderlichen SDA PLUS-Prozessparameter schnell, zuverlässig, und vor allem maßgeschnei- dert auf die Produktanforderungen des Kunden, zu definieren. So wird in kurzer Zeit und äußerst wirtschaftlich eine sichere Basis für eine SDA-Anlage „mit dem gewissen Plus“ geschaffen.


Erweiterter SDA-Versuchsstand der EDL in Leipzig / Deutschland


www.reviewonline.uk.com


Um weitere Informationen zu erhalten, kontaktieren Sie bitte: gf@edl.poerner.de www.edl.poerner.de


INDUSTRIAL PROCESS REVIEW


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36  |  Page 37  |  Page 38  |  Page 39  |  Page 40