This page contains a Flash digital edition of a book.
ÖSTERREICH JOURNAL


NR. 101 / 04. 11. 2011 »Burgenland Journal« Haydn-Stadt in Korea


Eine Delegation der Haydn Festspiele Eisenstadt war in Südkorea, um in der Metropole Goyang spannende Musikprojekte für 2012 zu planen.


G


oyang wird zur Haydn-Stadt und be- ginnt, die Marke „Joseph Haydn“ und die Haydn Festspiele Eisenstadt in Süd- ostasien stärker zu vermitteln und zu bewer- ben. Goyang zählt derzeit knapp eine Million Einwohner. Vom Magazin „News- week“ wurde die Stadt bereits 2006 unter die „10 fastest growing, hottest cities“ weltweit gereiht.


Alles begann im Haydn-Jahr 2009: Die Kooperation zwischen der Stadt Goyang und den Haydn Festspielen Eisenstadt wurde von dem Pianisten Harald Kosik initiiert. Ein Konzert mit seinem Ensemble im Rahmen der Haydn-Welttournee 2009 in Goyang war der Anfang. Vor Ort organisierte Byoung- Moon Cho dieses Konzert und blieb danach in engem Kontakt mit dem Pianisten und Festspielintendanten Walter Reicher – die Basis für eine zukünftige Zusammenarbeit war gelegt. Anfang April 2011 kam eine hochrangige Delegation der Stadt Goyang (Republik Korea), angeführt vom Oberbürgermeister, nach Eisenstadt, um erste partnerschaftliche Gespräche mit der Stadt Eisenstadt und den Haydn Festspielen Eisenstadt aufzunehmen. Bei diesem Besuch wurde ein Kommuniqué feierlich unterzeichnet, in dem man den Willen zur Zusammenarbeit bekräftigte. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt vor allem im kulturellen Bereich. Vom 5. bis 11. Oktober 2011war nun die Haydn-Delegation auf Gegenbesuch in Goyang, um die Haydn-Partnerschaft zu bekräftigen und auszubauen. Erste wesentli- che Schritte wurden eingeleitet. Höhepunkte des Aufenthalts war die feierliche Enthüllung eines Haydn-Gedenk- steins vor dem Aram Nuri Arts Center am 8. Oktober: seitdem trägt die Concert Hall des Aram Nuri Arts Centers in Goyang den Namen „Haydn Hall“ und Oberbürger- meister Choi Sung ist offizieller Haydn- Ehrenambassador. Beim anschließenden Konzert in der Haydn Hall war der burgen- ländische Beitrag das besondere Highlight: Pianist Harald Kosik führte gemeinsam mit der koreanischen Geigerin Sung-Ju Lee und der österreichisch-holländischen Cellistin Harriet Krijgh Haydns berühmtes Klavier- trio „Alla Zingarese“ auf.


53


Enthüllung des Haydn-Gedenksteins vor dem Aram Nuri Arts Center in Goyang


Der Konzertsaal im Aram Nuri Arts Center heißt seit 8. Oktober »Haydn Hall«.


In einem intensiven Gespräch mit dem österreichischen Botschafter in Seoul, Josef Müllner, wurde eine Zusammenarbeit bei Haydn-Aktivitäten in Korea vereinbart. Die Haydn Festspiele Eisenstadt und die öster- reichische Botschaft werden in enger Koor- dination und Kooperation die weiteren Pro- jekte mit Haydn-Schwerpunkten in Korea planen. 2012 ist ein besonderes Gedenkjahr für das österreichische Außenministerium – es wird das 120. Jahr der Aufnahme diplo- matischer Beziehungen zwischen Korea und Österreich gefeiert.


Vom 24. bis 28. Oktober 2012 findet auch das erste Haydn Festival in Goyang statt. Reicher zeigt sich von der neuen Part- nerschaft in Korea sehr begeistert: „Endlich haben wir einen Partner in Südostasien ge- funden, mit dem wir gemeinsam für Joseph Haydn zielführend arbeiten können, um die Qualität zu erreichen, wie wir sie seit Jahren bei den Haydntagen hier in Eisenstadt vor- finden.“ Eine bessere Partnerschaft könne man sich nicht wünschen.





http://www.haydnfestival.at http://www.goyang.go.kr/en/


»Österreich Journal« – http://www.oesterreichjournal.at


Fotos: Haydn Festspiele Eisenstadt


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36  |  Page 37  |  Page 38  |  Page 39  |  Page 40  |  Page 41  |  Page 42  |  Page 43  |  Page 44  |  Page 45  |  Page 46  |  Page 47  |  Page 48  |  Page 49  |  Page 50  |  Page 51  |  Page 52  |  Page 53  |  Page 54  |  Page 55  |  Page 56  |  Page 57  |  Page 58  |  Page 59  |  Page 60  |  Page 61  |  Page 62  |  Page 63  |  Page 64  |  Page 65  |  Page 66  |  Page 67  |  Page 68  |  Page 69  |  Page 70  |  Page 71  |  Page 72  |  Page 73  |  Page 74  |  Page 75  |  Page 76  |  Page 77  |  Page 78  |  Page 79  |  Page 80  |  Page 81  |  Page 82  |  Page 83  |  Page 84  |  Page 85  |  Page 86  |  Page 87  |  Page 88  |  Page 89  |  Page 90  |  Page 91  |  Page 92  |  Page 93  |  Page 94  |  Page 95  |  Page 96  |  Page 97  |  Page 98  |  Page 99  |  Page 100  |  Page 101  |  Page 102  |  Page 103  |  Page 104  |  Page 105  |  Page 106  |  Page 107  |  Page 108  |  Page 109  |  Page 110  |  Page 111  |  Page 112  |  Page 113  |  Page 114  |  Page 115  |  Page 116  |  Page 117  |  Page 118  |  Page 119  |  Page 120