This page contains a Flash digital edition of a book.
ÖSTERREICH JOURNAL


NR. 101 / 04. 11. 2011 Österreich, Europa und die Welt


31


v.r.: Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller, Chinas Staatspräsident Hu Jintao, Bundespräsident Heinz Fischer mit Gattin Margit und Wolfgang Eisl, China-Beauftragen der österreichischen Bundesregierung, mit zwei Musikern am Wolfgangsee


Bitte, in einzelnen Fällen Menschlichkeit und Milde walten zu lassen, anschloß. Werte wie Rechtsstaatlichkeit und Transparenz gelte es überdies auch in die Überlegungen bezüg- lich Reform der chinesischen Strafprozeß- ordnung einzubeziehen. Vor dem Hinter- grund der Bedeutung dieser Grundsätze warb Prammer auch für einen Beitritt Chinas zur Internationalen Anti- Korruptionsakade- mie in Laxenburg: „Es wäre eine große Aus- zeichnung für Österreich“, hielt die Nationalratspräsidentin fest. Auch Staatspräsident Hu Jintao zeigte sich erfreut über die ausgesprochen gute Entwicklung der bilateralen Beziehungen seit der Aufnahme offizieller diplomatischer Kontakte vor 40 Jahren. Vom vielfältigen Ver- anstaltungsprogramm im Jubiläumsjahr fühle man sich überaus geehrt. Man solle diese Gelegenheiten aber auch dazu nutzen, die Freundschaft, die zwischen Österreich und China traditionellerweise bestehe, noch wei- ter zu stärken, zeigte er sich überzeugt. Die Gespräche, die er im Rahmen seines Staats- besuchs bislang habe führen dürfen, seien diesbezüglich überaus fruchtbar gewesen. Aus seiner Sicht gehe es darum, vor dem Hintergrund des wechselseitigen Respekts die wirtschaftlichen Kontakte auszubauen, auf kultureller Ebene voneinander zu lernen und die bilateralen Beziehungen auf ein noch höheres Niveau zu bringen. Erfreut zeigte sich der chinesische Staats- präsident außerdem ob der Tatsache, daß die Kontakte zwischen den gesetzgebenden Organen beider Länder in den letzten Jahren


intensiver geworden sind. Was die Etablie- rung eines permanenten Dialogs anbelange, müßten deshalb auch diese Institutionen tätig werden. Hu verlieh in diesem Zusam- menhang auch seiner Hoffnung darüber Aus- druck, daß ein baldiger Besuch der National- ratspräsidentin in China die diesbezüglichen Kontakte weiter vertiefen möge.


Bures: Heimische Wirtschaft profitiert von Partnerschaft mit China


Infrastrukturministerin Doris Bures sieht in einer verstärkten Zusammenarbeit mit China große Chancen für die heimische Wirt- schaft – vor allem im Bereich grüner Tech- nologien. „China setzt in den kommenden Jahren schwerpunktmäßig auf Energie-, Umwelt- und Verkehrstechnologien. Und ös- terreichische Unternehmen können hierfür das Know-how und die nötige Technologie liefern“, sagte die Ministerin. Den Besuch von Hu Jintao wertet sie als wichtigen Bei- trag zur Vertiefung der wirtschaftlichen Ko- operation. Erst kurz zuvor besuchte Bures selbst mit Vertretern der heimischen Wirt- schaft die Volksrepublik China.


Österreichische Umwelt- und Infrastruk- turtechnik gelte als „innovativ und hochwer- tig“, betonte die Infrastrukturministerin. Ge- rade in Bereichen wie Abfall- und Wasser- wirtschaft, erneuerbare Energien oder Eisen- bahntechnik würden österreichische Unter- nehmen über hervorragende Technologie und Systemlösungen verfügen. „Für heimi- sche Unternehmen, die in diesen Bereichen tätig sind, ist der chinesische Markt äußerst


interessant“, sagte Bures. Investitionen und Engagements in China würden zur Siche- rung des Heimatstandortes beitragen, beton- te die Ministerin. Daß Staatspräsident Hu Jintao Österreich knapp vor dem wichtigen G20-Gipfel in Can- nes besucht, sieht Bures als Zeichen beson- derer Wertschätzung. „Bundeskanzler Wer- ner Faymann ist der erste Regierungschef, mit dem sich Hu Jintao nach dem wichtigen Euro-Gipfel zu Gesprächen trifft“, betonte Bures. Dies sei ein deutliches Zeichen dafür, daß Österreich als starke Stimme in der Europäischen Union wahrgenommen werde, so die Ministerin.


Burgstaller: Salzburgs Kultur als Brücke zu Menschen aller Nationen


„Salzburg ist ein Ort, an dem die Kultur in unterschiedlichster Weise zur Brücke für das Erleben von Musik, der landschaftlichen Schönheit und der Begegnung von Men- schen aller Nationen wird“, betonte Salz- burgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller am 1. November beim Abendessen anläßlich des Besuches des Präsidenten der Volksrepublik China, Hu Jintao, in der Residenz in Salz- burg.


Burgstaller zeigte sich erfreut über das Interesse des chinesischen Staatspräsidenten an Salzburgs Kultur. Präsident Jintao ver- band den offiziellen Besuch mit einer Be- sichtigung von Mozarts Wohnhaus in der Landeshauptstadt, einem Ausflug mit Boots- fahrt am Wolfgangsee und der Besichtigung eines Bauernhofes in St. Gilgen.


 »Österreich Journal« – http://www.oesterreichjournal.at


Foto: LPB / Franz Neumayr


Page 1  |  Page 2  |  Page 3  |  Page 4  |  Page 5  |  Page 6  |  Page 7  |  Page 8  |  Page 9  |  Page 10  |  Page 11  |  Page 12  |  Page 13  |  Page 14  |  Page 15  |  Page 16  |  Page 17  |  Page 18  |  Page 19  |  Page 20  |  Page 21  |  Page 22  |  Page 23  |  Page 24  |  Page 25  |  Page 26  |  Page 27  |  Page 28  |  Page 29  |  Page 30  |  Page 31  |  Page 32  |  Page 33  |  Page 34  |  Page 35  |  Page 36  |  Page 37  |  Page 38  |  Page 39  |  Page 40  |  Page 41  |  Page 42  |  Page 43  |  Page 44  |  Page 45  |  Page 46  |  Page 47  |  Page 48  |  Page 49  |  Page 50  |  Page 51  |  Page 52  |  Page 53  |  Page 54  |  Page 55  |  Page 56  |  Page 57  |  Page 58  |  Page 59  |  Page 60  |  Page 61  |  Page 62  |  Page 63  |  Page 64  |  Page 65  |  Page 66  |  Page 67  |  Page 68  |  Page 69  |  Page 70  |  Page 71  |  Page 72  |  Page 73  |  Page 74  |  Page 75  |  Page 76  |  Page 77  |  Page 78  |  Page 79  |  Page 80  |  Page 81  |  Page 82  |  Page 83  |  Page 84  |  Page 85  |  Page 86  |  Page 87  |  Page 88  |  Page 89  |  Page 90  |  Page 91  |  Page 92  |  Page 93  |  Page 94  |  Page 95  |  Page 96  |  Page 97  |  Page 98  |  Page 99  |  Page 100  |  Page 101  |  Page 102  |  Page 103  |  Page 104  |  Page 105  |  Page 106  |  Page 107  |  Page 108  |  Page 109  |  Page 110  |  Page 111  |  Page 112  |  Page 113  |  Page 114  |  Page 115  |  Page 116  |  Page 117  |  Page 118  |  Page 119  |  Page 120